FUX I URSINA TOSSI

(c) Alexandra Polina

Mit FUX entwickelt die Hamburger Choreografin Ursina Tossi ein Tanzstück für junges und älteres Publikum, das die Zugänglichkeit für Menschen mit (Seh-)Behinderungen erstmals zum künstlerischen Werkzeug ihrer eigenen choreografischen Praxis macht. FUX ist inspiriert von George Saunders Buch »Fuchs 8«, das die Überlebensgeschichte eines Fuchses erzählt, der versucht mit menschlicher Zerstörungsnormalität klar zu kommen. FUX ist ein Nachruf auf all die Lebewesen, die wir bereits verloren haben und die wir noch verlieren werden. Es darf getrauert werden. Es wird gelacht werden. Wie wollen wir zusammen leben? fragt Fux.

Ursina Tossi versteht die Methoden des Barriereabbaus als künstlerische Mittel und setzt damit am Kern einer Neuausrichtung im inklusiven Tanz- und Theaterbereich an. Die Künstlerin verbindet damit ihren politischen wie künstlerischen Anspruch, mit traditionellen Sehgewohnheiten zu brechen und diese durch neue, frische Anordnungen und Ästhetiken zu ersetzen.


TERMINE

Premiere am 02. Dezember 2021 I 10:00 Uhr | Kampnagel

Weitere Vorstellungen:
03. Dezember | 10:00 & 16:00
04. Dezember | 11:00 & 16:00 

Im Rahmen des Festivals “Nordwind”.

Köln:
Premiere | 09. Dezember | Tanzfaktur
10. & 11.12.2021 – tba


TEAM
Künstlerische Leitung & Choreografie: Ursina Tossi
Dramaturgie: Uta Engel
Tanz: Amanda Romero Canepa, Sophia Neises, Girish Kumar. R, Cliff Huen Yeung, Damini Gairola
Audiodeskription: Carolin Jüngst 
Bühne: Lea Kissing
Kostüm: Nina Divitschek
Sound: Johannes Miethke
Video: Friederike Höppner
Lichtdesign: Ricarda Schnoor
Assistenz & Social Media: Sina Rundel
Produktion & Kommunikation: Stückliesel
Access & Workshops: Dorothee de Place


Gefördert durch: Freie und Hansestadt Hamburg – Behörde für Kultur und Medien, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Unterstützt durch Huckepack Umzüge.
In Koproduktion mit: Kampnagel Hamburg/K3 und TanzFaktur Köln 

Create a website or blog at WordPress.com