SHE LEGEND / RYKENA/JÜNGST

Von antiken Amazonen bis hin zu Superheldinnen in Comics und aktuellen Hollywood-Kassenschlagern erscheinen kämpfende Frauen als fetischisierte Projektionsfläche. Die mediale Darstellung von Held*innen und Superheld*innen wird zur Metapher für Geschlechter-Stereotype und traditionellen Rollenmustern: auf der einen Seite die Frau als männer-fressende Hyäne und prügelndes Mädchen mit knappen Höschen und entrücktem Blick, auf der anderen Seite der Mann als aufgepumpt muskulöser Weltretter, der sich dem Bösen entgegenstellt. Das Hamburger Choreografinnen-Duo Rykena/Jüngst wirbelt in ihrer neuen Produktion SHE LEGEND das queere Potenzial der Comic-Welt auf und bringt althergebrachte Held*innenideale durcheinander. Die Performer*innen schlüpfen in die Rolle von bekannten und unbekannten Held*innen und Superheld*innen, verwandeln sich in retro-futuristische Hybridwesen, erfinden neue Superkräfte. Sie befragen ihre eigene Held*innenhaftigkeit und verkörpern dabei – zwischen Multiplizitäten und Cyborgs pendelnd – nicht-konforme Figuren, die für die Abschaffung eines maskulinisierten (Einzel-)Held*innentums kämpfen.

Carolin Jüngst & Lisa Rykena arbeiten seit 2016 im Kollektiv sowie als freischaffende Performerinnen und Choreographinnen in Hamburg, München und Berlin. In ihrer Arbeit beschäftigt sich das Duo Rykena / Jüngst mit queerfeministischen Körperdiskursen und der Transformation von normativen Zuschreibungen auf den Körper. Sie greifen in ihren Stücken auf klassische, mythologische oder auch popkulturelle Stoffe zurück, um neue Figuren, hybride Formen und groteske Verkörperungen zu schaffen. Ihre letzte gemeinsame Arbeit ARIE/ELLE entstand 2018 im Rahmen der Residenz “Limited Edition” auf K3 | Tanzplan Hamburg, Kampnagel. Lisa Rykena hat bereits mit Künstler*innen wie William Forsythe oder Zufit Simon zusammengearbeitet und ist Mitglied der Company Christoph Winkler in Berlin. Carolin Jüngst war Teil eines Forschungsprojekts mit dem Choreographen Richard Siegal und der Göteborgs Danskompani (Oper Göteborg) und ist derzeit Stipendiatin der Claussen-Simon-Stiftung. Sie performte in Arbeiten von Marina Abramovic, Allora & Calzadilla, oder lokalen Künstler*innen wie Teresa Hoffmann.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

TERMINE

HAMBURG PREMIERE 4. Dezember 2019
Kampnagel – Internationales Zentrum für schönere Künste
weitere Vorstellungen 5.-8. Dezember 2019 jeweils um 19h30.
Publikumsgespräch am 6. Dezember nach der Vorstellung.

MÜNCHEN PREMIERE 10. Juni 2020
HochX Theater und Live Art
weitere Vorstellungen 12.-13. Juni 2020

TEAM

Künstlerische Leitung, Choreographie + Performance: Carolin Jüngst & Lisa Rykena
Chor: Klub Konsonanz (Leitung Uschi Krosch)
Dramaturgie: Helen Schröder
Bühne: Lea Kissing
Sound: Konstantin Bessonov
Kostüme: Hanna Schwerwinski (Hanna Schermatski)
Licht: Ricarda Schnoor
Koordination, Kommunikation und Presse Hamburg: STÜCKLIESELJessica Buchholz (STÜCKLIESEL)
Künstlerische Produktionsleitung: STÜCKLIESELPam Gy
Presse München: Katharina-Eva Wolfrum, Martina Missel (Rat & Tat Kulturbüro)
PR Fotografie: Jonas Fischer (Jonas Jakob)
Dokumentation Foto: Daniel Domölky (Daniel Dömölky Photography)
Dokumentation Video: Martin Prinoth
Programmheft: Larissa Bertonasco, Jul Gordon & marialuisa / SPRING (Comic Zeichnungen); Beate Pietrek & Philipp Schultz / Raum für Illustration (Graphik) ; Räuberpresse Hamburg (Druck)

SHE LEGEND ist eine Produktion von Carolin Jüngst in Ko-Produktion mit Kampnagel Hamburg und dem
HochX München. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, das Kulturreferat München, den Fonds
Darstellende Künste und die Hamburgische Kulturstiftung.

WEITERE INFORMATIONEN

https://rykenajuengst.tumblr.com
Instagram: @rykenajuengst

Foto (c) Jonas Fischer

Create a website or blog at WordPress.com